Urlaub mit Teenagern

Teenager haben für bekanntlich immer ihren eigenen Kopf, so gestaltet sich die Planung eines solchen „Kinderurlaubes“ im Grunde als sehr schwer. Wenn man bei Teenagern überhaupt von einem Urlaub mit Kindern sprechen kann, so ist es doch die Aufgabe der Eltern, ein Ferienprogramm zu finden, welches für Teenager geeignet ist. Einen Urlaub auf dem Bauernhof kann man sicherlich nicht unbedingt als glorreiche Urlaubsidee bezeichnen, denn hier werden die Teens wohl eher in Langeweile ersticken. Auch Ferien Parks sind nicht unbedingt das richtige Urlaubsziel, handelt es sich bei einem solchen Urlaub doch wirklich um einen Kinderurlaub – dafür sind die Teens einfach zu cool und zu alt.

Im Grunde muss man als Eltern versuchen, einen aufregenden und spannenden Urlaub zu planen. Die Teenager müssen einfach gefordert werden. Ein Sporturlaub würde sich hier anbieten, auch eine Abenteurerreise durch die Berge kann interessant sein. Hier muss man natürlich darauf achten, ob das ganze Drumherum für die Teenager nicht zu teenager langweilig wird, schließlich befindet man sich bei einem solchen Eventurlaub in den Bergen, sprich in der freien Natur … ohne Strom und Wasser ggfs. noch, was für Teens – gerade für Mädels – nahezu unmöglich ist.

Vielleicht sollte man die Teenager auch einfach mal von der Leine lassen und einen „Kinderurlaub“ planen, bei welchem die Teens allein unterwegs sind. Es gibt etliche Jugendreiseangebote, bei denen man die Teens anmelden kann. Die Teenager verreisen ohne ihre Eltern und erlangen so das Gefühl der Freiheit, dennoch sind Pädagogen vor Ort, die sich um die Belange der Teens kümmern und natürlich auch ein Auge auf deren Wohlbefinden werfen.

Ein solcher Urlaub wäre natürlich genial, auch im Hinblick darauf, dass man als Eltern vielleicht in dieser Zeit selbst einmal ein paar Tage verreisen kann, mal wieder ganz im Sinne der Liebe, halt zu Zweit.

Selbstverständlich sollte man bei einer solchen Urlaubsplanung dafür Sorge tragen, dass die Teens alle wichtigen Kleidungsstücke im Koffer haben, ihr Handy (heutzutage gehört das zu jedem Teen) aufgeladen und bereit halten, denn schließlich möchte man zwischendurch ja auch mal etwas von ihnen hören – wie es ihnen geht beispielsweise. Die Teens sollten natürlich auch gefragt werden, ob sie überhaupt einen Urlaub in der Form verbringen möchten. Vielleicht wollen sie lieber mit den Eltern verreisen!? Letztlich ist eine Notfallnummer mitzugeben, diese muss man teilweise auch direkt bei der Anmeldung zu einer solchen Jugendreise den Pädagogen zur Verfügung stellen.



  Zur Startseite