Urlaub mit Kindern bis 14 Jahre

Es ist nicht immer leicht, mehrere Kinder bis zu einem Alter von 14 Jahren urlaubstechnisch unter einen Hut zu bekommen, da muss man als Eltern schon ein gewisses organisatorisches Talent aufweisen. Töchterchen möchte vielleicht unbedingt einen Reiturlaub verbringen, Sohnemann steht eher auf anderweitigen Sport und würde gerne auf dem Bolzplatz spielen. Es muss also ein Urlaubsziel gefunden werden, bei welchem nicht nur die Kinder auf ihre Kosten kommen, sondern auch die Eltern. Schließlich haben sich Eltern auch einmal eine Auszeit verdient.

Von daher sollte ein Urlaubsziel ausgewählt werden, bei welchem es möglich ist, dass auch die Eltern mal ein paar Stunden für sich haben, denn neben der Tatsache, dass man „Mama“ und „Papa“ ist, ist man auch noch ein Liebespaar – dies sollte niemals vergessen werden, weder daheim im teils stressigen Alltag, noch in der Sommerzeit im wohl verdienten Urlaub.

kinder Man stellt sich selbst sodann vor die Wahl, verbringt man einen Urlaub mit Kindern auf dem Campingplatz oder bevorzugt man lieber ein Hotel bzw. eine Ferienwohnung oder aber auch ein Ferienhaus? Sind entsprechende Freizeitgestaltungsmöglichkeiten vor Ort enthalten, bei welchen man die Kids auch mal alleine lassen kann – unter Aufsicht von etwaigem Personal vor Ort? Kann man sich den Kinderurlaub leisten, oder setzt man sich damit in finanzielle Nesseln?

Bevor man sich jetzt auf die Suche macht, um ein Hotel zu finden, welches kindergerecht gestaltet und zudem noch günstig ist, sollte man lieber einmal einen Blick auf Ferien Parks jeglicher Art werfen. Hier kann man im Grunde einen tollen Kinderurlaub verbringen, des Weiteren findet man aber auch etwas Zeit für sich selbst, denn auch für das Wohl der Eltern ist hier gesorgt. So ist es beispielsweise möglich, selbst am Pool zu liegen und die Kids zu einer „Abenteuerreise“ unter Beaufsichtigung durch entsprechendes Personal des Parks zu schicken. Die Stunden in Zweisamkeit sollten in jedem Fall auch mal ausgenutzt werden.

Urlaub mit Kindern bedeutet aber auch, dass man eine entsprechende gesundheitliche Vorsorge betreiben sollte.

In vielen Regionen Deutschlands, aber auch im Ausland, ist es selbstverständlich von Vorteil, die Kinder mit einer Zeckenimpfung vor den Folgen eines Zeckenbisses zu schützen, des Weiteren sollte darauf geachtet werden, dass sämtliche erforderliche Impfungen (Tetanus etc.) vorliegen. Ist die Reiseapotheke vollständig? Dies bedeutet, liegen genügend Pflaster vor, ist ein Verbandskasten enthalten und hat man die nötigsten Medikamente zur Erstversorgung parat? Hier beispielsweise Nasentropfen oder aber auch frei verkäufliche Medizin auf Naturbasis gegen Erbrechen etc. Diese doch recht unangenehmen Ereignisse können einem schließlich auch im Urlaub unterkommen.



  Zur Startseite